Global Thought Leaders

Die einflussreichsten Ideengeber der Welt

Einfluss hat, wer wahrgenommen wird. Wer nicht gehört und verbreitet wird, ist bedeutungslos. Die Netzwerkanalyse des Global Thought Leader Index errechnet seit 2012, wer in der digitalen Welt Gehör findet.

Analysiert wurden 2016 neben dem englischen, deutschen, spanischen und chinesischen Sprachraum neu auch die arabisch- und schweizerdeutsch sprechenden Teile des Internets.

Sieben Rankings klassifizieren die bedeutendsten Stimmen jeder Sprachgemeinschaft, insgesamt mehr als 600 einflussreiche Denker. Die Ergebnisse überraschen.

Ebenso verblüffend sind die Verbindungen der Thought Leader. Netzwerk-Grafiken zeigen, welche die bedeutendsten Medien sind und welche die einflussreichsten Universitäten.

Methode

Der diesjährige Index hat für mehr als 600 Personen Rankings erstellt. Was eine Person einflussreich macht und wie wir diesen Einfluss messen, erfahren Sie hier.

Twitter

#ThoughtLeaders2016


News

«Thought Leadership» – Geschichte und Zukunft

Wir analysieren den Einfluss der globalen Vordenker seit 2012. Aber was genau meinen wir, wenn wir von «Thought Leadership» sprechen?

Stephen Bannon: Der Anti-Intellektuelle

Eine Analyse von MIT-Forscher Peter Gloor zeigt deutlich: Der Chef-Stratege von Donald Trump ist medial zwar präsent. Einfluss im Internet hat er dadurch aber noch nicht.

Star-Schmieden: Von Welt-Universitäten zu globalen Thought Leadern

Wer global einflussreich sein will, hat zumeist eine Elite-Universität in England oder den USA besucht. Das zeigt unsere Netzwerk-Analyse.