Michael Porter

Wettbewerbsfähigkeit von Nationen

Geburtsjahr

1947

Wissensgebiet

Ökonomie


Twitter

@MichaelEPorter

Michael Eugene Porter (* 23. Mai 1947 in Ann Arbor, Michigan) ist ein US-amerikanischer Ökonom und Universitätsprofessor für Wirtschaftswissenschaft am Institute for Strategy and Competitiveness an der Harvard Business School. Er gilt als einer der führenden Managementtheoretiker. In mehreren Rankings wurde er zu einem der einflussreichsten Managementdenker gewählt. Im Mittelpunkt seiner Arbeiten stehen Fragen von Strategie und Wettbewerb: für Einzelunternehmen, Regionen und Volkswirtschaften. Er gilt als einer der Begründer des strategischen Managements. Sein Buch Competitive Advantage (1985) ist eines der Standardwerke der Managementliteratur.
Porter ist insbesondere bekannt für die Formulierung der drei generischen Wettbewerbsstrategien (Segmentierung, Differenzierung und Kostenführerschaft), die Wertkette (Value Chain), die den Produktionsprozess eines Unternehmens in Form eines Blockpfeils darstellt, und die Konkurrenzanalyse und Bestimmung der Branchen- und Marktattraktivität anhand des Fünf-Kräfte-Modells (Five Forces).
Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit ist Michael Porter Berater für Unternehmen und Regierungen. Er ist Mitgründer der Managementberatung Monitor.

Wikipedia

Global
152
Ranglisten20162015201420132012
15217553122